Wir sind Kolping!

Wir laden ein und machen Mut zur Gemeinschaft. Wir handeln im Auftrag Jesu Christi.

Wir nehmen uns Adolph Kolping zum Vorbild.

Wir sind in der Kirche zu Hause.

Wir sind eine generationenübergreifende familienhafte Gemeinschaft.

Leitsätze

Kolpingsfamilie Buldern unterstützt die Menschen in der Ukraine

Angesichts des Krieges in der Ukraine, der gegen alles steht, was wir als Kolpingerinnen und Kolpinger vertreten wollen, haben die Kolpingschwestern und Kolpingbrüder sowie Bürgerinnen und Bürger in Buldern auf beeindruckende Weise ihre Solidarität gezeigt.

Am 11. März hat die Kolpingsfamilie im Steinofen Brot gebacken. Die Ankündigung, dass die Einnahmen für die Betreuung von Ukraine-Flüchtlingen durch die osteuropäischen Kolpingwerke vorgesehen sind, hat mehr Leute als sonst mobilisiert. Die Besatzung der Backstube wurde vollkommen überrannt von der Nachfrage nach Brot. Als die ersten langen Warteschlangen abgearbeitet waren, waren auch alle bis dahin fertigen Brote weg. Es folgten noch 2 Öfen und wieder bildeten sich Schlangen. Es war Geduld gefragt, zumal nicht klar war, ob die letzten noch Brote bekämen. Das Backteam hatte mehrfach an die Kunden in der Schlange appelliert, auch Solidarität mit den Wartenden weiter hinten zu zeigen, und nicht größere Mengen an Brot zu ordern. Aber letztendlich bekamen alle doch noch etwas. Die Spendenbereitschaft war überwältigend. Auf diese Weise war es möglich, die Menschen in der Ukraine mit gut 1500€ zu unterstützen. Unser Kassenwart Theo hat stellvertretend für uns alle ein Dankschreiben unseres Generalpräses Christoph Huber erhalten:

Danke Ukrainespende Scan 20220520 2

Auch nach dieser großartigen Aktion zeigten sich die Kolpingerinnen und Kolpinger in Buldern weiter hilfsbereit. Bei der Mitgliederversammlung am 22. Mai kam eine beträchtliche Summe an Spenden für die Kolping Rumänien, den Partnerverband des DV Münster, zusammen. Der Vorstand entschied sich, den Betrag auf 500€ aufzustocken und damit die Arbeit der rumänischen Kolpingschwestern und Brüder zu unterstützen, die v.a. mit Hilfstransporte ihre Nachbarn unterstützen und dabei bemerkenswerte Arbeit leisten.

In diesem Video gibt Vasyl Savka, Verbandssekretär des ukrainischen Kolpingwerks, einen Eindruck davon, was mit der Unterstützung und den Spenden der Kolpingschwestern und Kolpingbrüder vor Ort geleistet werden kann. Hier könnt ihr Euch über die Arbeit von Kolping Rumänien informieren. 

Der Osterhase war im Schlosspark in Buldern … und viele Kinder kamen

Bei fantastischem Wetter kamen am Ostermontag etwa 50 Kinder mit Begleitung zum Schloß Buldern. Es galt, die Verstecke des Kolping-Osterhasen aufzuspüren. Denn der war in diesem Jahr besonders fleißig gewesen. Die Kinder stürzten sich mit Eifer in die Suche und nichts wurde übersehen. Nach 40 Minuten hatten alle etwas in ihren mitgebrachten Körbchen und kündigten an, im nächsten Jahr wiederzukommen. Auch die DZ berichtete.

(Die abgebildeten Personen haben ihre Zustimmung zur Veröffentlichung gegeben)

 

20220418 105457  20220418 105511 20220418 105517

20220418 111434  20220418 111438  20220418 111811

 

Kolpingsfamilie Buldern unterstützt das Ahrtal

Das Hochwasser, das Mitte Juli 2021 vor allem das Ahrtal, aber auch noch andere Regionen traf, war in vielerlei Hinsicht verheerend: Mehr als 100 Menschen verloren ihr Leben, Gebäude und Straßen wurden zerstört und viele Bewohner der Region verloren ihr Hab und Gut und ihre Existenzgrundlage. Vielfach gab es daher den Wunsch, Solidarität zu zeigen und den Betroffenen zu helfen. Das Kolpingwerk Deutschland rief ebenfalls zur Unterstützung auf und koordinierte die Hilfen und Spenden, s. z.B. hier und  hier

Die Kolpingsfamilie Buldern beteiligte sich selbstredend mit einer kurzfristigen Spende an diesen Aktionen, wollte aber zudem noch einen eigenen, individuellen Beitrag leisten. Am Freitag, 29. Okober, wurde daher nach bereits altbekannter Tradition im kleinen Spieker der Ofen angeheizt und es wurden Brote gebacken. Die Einnahmen sollten der Kolpingsfamilie Altenahr zur Verfügung gestellt werden, die sich mitten im schwer getroffenen Gebiet befindet. Dazu wurde für jedes Brot ein Spendenzuschlag von 1€ erhoben. Die Dülmener Zeitung berichtete

Die Kolpingsfamilie Altenahr erhielt schließlich eine Spende von 1000€, die es ihr ermöglicht, betroffenen Kolpingschwestern und -brüdern zu helfen und sie dort zu unterstützen, wo "Not am Mann" ist und andere Hilfen nicht ausreichen. Die Kolpingsfamilie Altenahr bedankte sich ganz herzlich in einem Brief an uns und einem Bild, das sie uns ebenfalls zusandte. Das große Dankeschön gilt jeder und jedem einzelnen aus der Kolpingsfamilie Buldern!

Dankebuldern

 

Ausfall von Terminen bis Ende März

Leider müssen aufgrund der aktuellen Entwicklungen auch unsere Termine bis Ende März ausfallen. Dies betrifft nach der Mitgliederversammlung nun leider auch mehrere Termine des Frühstückstreffs. Nach wie vor aufrechterhalten ist aber die Altkleidersammlung, die das nächste Mal am 26. Februar und 26. März stattfinden wird. Zur Mitgliederversammlung, die für den 3. April angesetzt ist, werdet Ihr rechtzeitig Infos erhalten.

Die aktuelle Situation verlangt uns als Kolpingsfamilie zwar viel ab, doch wir hoffen gemeinsam, dass sich im Laufe des Jahres 2022 wieder Möglichkeiten ergeben werden, sich persönlich zu begegnen.

Gern möchten wir allerdings auf den nach wie vor aktiven Familienfonds hinweisen. Im zugehörigen Flyer ist nachzulesen, in welcher Form Familien aus Buldern - auch und gerade in der schwierigen aktuellen Lage - Unterstützung zukommen kann.

Kolpinggedenktag und Kartenabende fallen aus

Aufgrund der aktuellen Situation müssen sowohl der Kolpinggedenktag am 3. Dezember als auch die Kartenabende bis auf Weiteres ausfallen. Für uns als Kolpinger ist der Kolpinggedenktag einer der wichtigsten Termine im Jahresverlauf und der Ausfall daher besonders bedauerlich. Zugleich müssen wir die Lage im Blick haben und sollten keine Risiken eingehen, die wir nicht eingehen müssen. Wir freuen uns, wenn wir uns bei der nächsten Gelegenheit wieder persönlich begegnen und austauschen können!

Kolpinggedenktag: 3. Dezember

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und unser Kolpinggedenktag steht vor der Tür. Gemeinsam möchten wir diesen auch als Dankeschön an Euch am Freitag, 3. Dezember 2021, im Pfarrgarten feiern. Wir beginnen um 17 Uhr mit einem geistigen Impuls. Im Anschluss werden wir unsere Neumitglieder aufnehmen. Es werden heiße Grillwürstchen, Glühwein, Kakao und vieles mehr angeboten. Auch haben wir für alle Teilnehmer eine Überraschung vorgesehen, die wir verteilen werden. Hierfür benötigen wir von Euch eine verbindliche Anmeldung bis zum 29. November oder auf dem Weihnachtsmarkt, unter Telefonnr. 214 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte denkt an die 3G-Regel (Geimpft, getestet oder genesen). Leider besteht aufgrund der aktuellen Coronasituation die Möglichkeit, dass die Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden muss. Gemeinsam wollen wir aber hoffen, dass wir diesen Tag gemeinsam und persönlich der Erinnerung an Kolping widmen können.

Ausfall von Terminen bis Jahresende

Leider müssen aufgrund der aktuellen Entwicklungen die angesetzten Termine der Kolpingsfamilie bis zum Jahresende ausfallen. Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Brotbacken für unsere Freunde in Uganda

Das Brotbacken am 6. August im Kleinen Spieker war in vielerlei Hinsicht ein voller Erfolg! Die 180 frisch gebackenen Brote gingen bei Anne und Helmut Tissen und Ralf Brinkschulte im wahrsten Sinne des Wortes "weg wie warme Semmeln". Die Kolpingsfamilie freute sich, dass wir nach der coronabedingten Zwangspause unserer Aktivitäten mit entsprechender Vorbereitung und nach Rücksprache mit den zuständigen Behörden endlich wieder in Aktion treten können. In Buldern wurde das inzwischen schon traditionelle Brotbacken im Spieker begrüßt.

Vor allem freuen wir uns, dass wir mit dem Erlös des Brotbackens die Kolpingerinnen und Kolpinger in Uganda unterstützen können. Ein Hochwasser gleich mehrerer Flüsse im Distrikt Kasese im Westen des Landes richtete Anfang Mai verheerende Schäden an. Insgesamt wurden hier 15 Schulen sowie zahlreiche Straßen und Wasserversorgungssysteme zerstört. Zudem verloren Kolping-Mitglieder durch die Überflutung von agrarisch genutzten Flächen nicht nur ihren Ernteertrag, sondern auch einen beträchtlichen Teil ihrer Lebensgrundlage. Das Bild unten zeigt z.B. Mitglieder von Kolping Uganda an einer solchen zerstörten Ackerfläche. Von den Schäden sind insgesamt 300 Kolpingerinnen und Kolpinger in 18 Kolpingsfamilien betroffen. 

DSC 0806

Um unsere in Not geratenen Freunde zu unterstützen, hat der Vorstand den Erlös des Brotbackens nochmals auf den Betrag von 1000€ aufgestockt, den wir an die UKS (Uganda Kolping Society) überweisen werden. Im Sinne der Nachhaltigkeit und getreu dem Motto "Hilfe zur Selbsthilfe" soll das Geld genutzt werden, um Saatgut für eine erneute Bepflanzung zu erwerben. Zugleich soll aber in Baumaufzuchtstationen investiert werden, um mit künftiger Bepflanzung gezielt Bodenerosionen zu vermeiden. 

Wir freuen uns und können auch darauf stolz sein, dass die Brotback-Aktion so gut angenommen wurde und wir zugleich einen wichtigen Beitrag zu unserer Partnerschaft mit Kolping Uganda leisten konnten - gerade in schwierigen Zeiten wie diesen. Wir bedanken uns auch sehr herzlich bei der Dülmener Zeitung, die über die Aktion in einem Artikel sowie einem Video berichtet hat. Die Links findet ihr hier:

DZ-Bericht "Kolpingsfamilie Buldern sammelt für Uganda. Backtag im Kleinen Spieker": Hier.

Youtube-Video: "Brotbacken im Spieker Buldern": Hier.

Kolpingsfamilie Buldern sammelt fuer Uganda Backtag im kleinen Spieker image 1024 width

Kolpingsfamilie Buldern sammelt für Uganda
Backtag im kleinen Spieker

Große Radtour am 6.September

Die Kolpingsfamilie Buldern lädt alle Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich ein, mit ihr am Sonntag, den 06.09., auf große Radtour zu gehen. Gestartet wird um 9.00 Uhr am Spieker. Getränke und ein kleiner Snack für unterwegs müssen mitgebracht werden. Nach dem Kaffee in einem Lokal geht es wieder Richtung Buldern. Die Tour wird ca. 50 bis 55 km betragen.Die Organisatoren würden sich über große Beteiligung bei hoffentlich gutem Wetter freuen. Die Teilnehmerzahl wird auf maximal 25 Radfahrer begrenzt; in Zeiten von Corona und im Hinblick auf ein Picknick möchte der Vorstand kein Risiko für die Teilnehmer eingehen. Wir bitten um Verständnis hierfür. Verbindliche Anmeldung bis zum 31.08. unter 02590/214 oder Kolpingkarola @ web. de.

Große Radtour mit KolpingDie Kolpingsfamilie Buldern lädt alle Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich ein, mit ihr am Sonntag den 06.09. auf große Radtour zu gehen. Gestartet wird um 9.00 Uhr am Spieker. Getränke und ein kleiner Snack für unterwegs müssen mitgebracht werden. Nach dem Kaffee in einem Lokal geht es wieder Richtung Buldern. Die Tour wird ca. 50 bis 55 km betragen.Die Organisatoren würden sich über große Beteiligung bei hoffentlich gutem Wetter freuen. Die Teilnehmerzahl wird auf maximal 25 Radfahrer begrenzt, in Zeiten von Corona und im Hinblick auf ein Picknick möchte der Vorstand kein Risiko für die Teilnehmer eingehen. Wir bitten um Verständnis hierfür.Verbindliche Anmeldung bis zum 31.08. unter 02590/214 oder Kolpingkarola @ web. de.

Ausfall Frühstück und Jahresausflug

Sowohl die Termine für das Frühstück bis zum Jahresende (12. August, 9. September, 14. Oktober, 11. November, 9. Dezember) sowie der Jahresausflug unserer Kolpingsfamilie müssen aufgrund der aktuellen Lage leider ausfallen.

Backtag am 6. August

Am. 6. August wird es einen Backtag geben,sodass alle Interessenten auch in diesen Zeiten das inzwischen bekannte und bewährte Brot erwerben können. Der Verkauf startet um 15 Uhr am Kleinen Spieker. Dazu wird an einem Fenster das gewünschte Brot ausgegeben, an einem anderen Fenster kassiert. Der Zutritt zum Spieker ist allerdings nicht möglich. Außerdem ist es erforderlich, dass Kunden eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. 

Bitte gebt die Info an alle Interessierten weiter!

160 mal k Brot

Ausfall von Terminen im Sommer

[Aktualisiert am 24. Juli] Im Zuge der allgemeinen derzeitigen Schutzempfehlungen im Zusammenhang mit der COVID-19-Ausbreitung werden die Veranstaltungen der Kolpingsfamilie Buldern auch im Sommer entfallen. Das betrifft im Einzelnen den die Frühstückstreffs am 8. Juli, 12. August und 9. September. Nicht von dieser Regelung betroffen sind zunächst die Gebrauchtkleidersammlungen am 25. Juli, 29. August und 26. September. Außerdem wird es am 6. August einen Backtag am Kleinen Spieker geben (s. Meldung).

Über etwaige weitere Änderungen werden wir an dieser Stelle informieren.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!